StartseiteAnmeldenLogin
[Guide] Schutzinseln
Die Dreimacht

Bai Chao

Ruri Mitsuno
Godric Lannister


Dina Ishimaru
Zane Retsu

Stellan Norwin

Rosalyn Joséphine de Villiers
Sona Ribeiro

Lazaro Cervantez
Bakura Dystan

Die neuesten Themen
» Türchen Nummer 14
Heute um 10:21 von Kon

» Türchen Nummer 13
Gestern um 23:54 von Kon

» Türchen Nummer 12
Di 12 Dez 2017 - 23:56 von Kon

» Türchen Nummer 11
Mo 11 Dez 2017 - 22:16 von Kon

» Türchen Nummer 10
So 10 Dez 2017 - 23:48 von Kon

» News und Updates
So 10 Dez 2017 - 22:24 von Ruri

» Orion Hunters
So 10 Dez 2017 - 20:20 von Phoebe

» Tüchen Nummer 9
Sa 9 Dez 2017 - 23:32 von Kon

» Türchen Nummer 8
Fr 8 Dez 2017 - 23:44 von Kon

» Türchen Nummer 7
Do 7 Dez 2017 - 23:29 von Kon

Zufallszitate

Teilen | 
 

 [Guide] Schutzinseln

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ruri
Piratenkaiserin
avatar



Rollenspiel
Lebenskraft:
12000/12000  (12000/12000)
Ausdauer:
1200/1200  (1200/1200)
Verteidigung / Boost:
10/10  (10/10)

BeitragThema: [Guide] Schutzinseln   Mo 20 März 2017 - 18:57

Home Sweet Home -
Ein Guide zu Schutzinseln und Stützpunkten


Wenngleich die meisten Piraten, wie auch Verbrecher, aber ebenso die meisten Kopfgeldjäger eher dafür bekannt sind, stets unterwegs zu sein und ihr tägliches Leben auf dem einigermaßen sicheren Grund ihres Schiffes zu verbringen, gibt es doch einige unter ihnen, welche die Macht und auch den Einfluss erreichen, eine komplette Insel oder zumindest einen sicheren Unterschlupf in ihren Besitz zu bringen. Während dies im Falle der Marine oder Weltregierung jedoch meist eine anerkannte Norm zu sein scheint, müssen jene, deren Griff weniger weit reicht, sich weit mehr Mühen machen um sich einen derartigen Schatz anzueignen und diesen in Zukunft auch zu halten. Inseln, welche sich unter der Kontrolle eines großen Piraten oder anderen gesetzlosen wie unabhängigen Parteien befinden, werden weitläufig als Schutzinseln bezeichnet und bieten ihrem Herren einige Vorteile, verlangen diesem jedoch wie erwähnt auch gewisse Pflichten ab, um seinen Einfluss vor Ort nicht einzubüßen. Wieder andere Personen und Crews von heimlicher Natur hingegen, mögen eventuell die stille Abgeschiedenheit eines kleinen Unterschlupfes bevorzugen, statt sich eine komplette Insel anzueignen. Um das Konzept dieser Inseln, wie auch das Thema einer schlichten Basis oder eines Stützpunktes, soll es in den kommenden Zeilen gehen, damit wir euch einen Einblick in die Möglichkeiten wie auch die Hindernisse eines derartigen Unterfangens gewähren können, auf dass auch ihr beizeiten in den Genuss eures persönlichen Refugium zu gelangen vermögt. Bedenkt hierbei, dass es sich in den folgenden Kapiteln vor allen Dingen um Schutzinseln und Basen außerhalb des Einflusses der Marine oder Weltregierung dreht, da diese auf einem etwas anderen Grundgerüst fußen als die allgegenwärtigen Basen der Gerechtigkeit. Aus diesem Grunde gelten diese Richtlinien vor allem für Piraten, Kopfgeldjäger, als auch Zivilisten. Weitere Informationen zum Thema der Weltregierung und Marine, als auch der Revolution bzw. ihrem Umgang mit der Eroberung neuer Inseln, findet ihr am Ende dieses Textes. Kopfgeldjäger sollten desweiteren beachten, dass sie sehr wahrscheinlich in eine eher kriminelle Schiene abrutschen werden, wenn sie versuchen die Kontrolle über eine Insel der Regierung / Marine zu übernehmen und somit vermutlich nicht mehr lange ihrem Geschäft nachgehen werden.


A place to hang your hat - Unterschlüpfe
Auch wenn die Meere weit und die Möglichkeiten unbegrenzt erscheinen mögen, so ist es doch nicht leicht, eine Schutzinsel für sich zu etablieren. Aus diesem Grunde begnügen sich viele Crews mit einem einfachen Unterschlupf, einer kleinen Taverne oder womöglich auch ein ausrangiertes Lagerhaus in einer abgelegenen Ecke der Hafenanlagen. In den Augen ambitionierter Anführer ist ein solcher Ort oft das Grundgerüst für eine spätere Eroberung der Insel, andere jedoch begnügen sich oft auch mit einem Plätzchen dieser Größenordnung, und sei es nur um die Aufmerksamkeit der Marine oder anderer feindlich gesinnter Kräfte zu meiden. Dabei gibt es natürlich einige Dinge, welche einen Unterschlupf auszeichnen und definieren werden:

Verfügbarkeit: Auch wenn ein Unterschlupf einen vergleichbar geringen Stellenwert aufweist, muss dieser natürlich dennoch angemessen verdient werden. Wenn ihr euch also in irgendeiner Hinsicht einen solchen Ort aneignen möchtet, achtet bitte darauf, diesen nicht in einem schnellen Post zu erhalten, sondern durchaus eine gewisse Mühe darauf aufzuwenden. Wie immer gilt auch hier natürlich, dass ihr euch im Falle eines Zweifels jederzeit an das Team wenden könnt, wir helfen euch dann gerne dabei zu ermitteln, ob eure Planungen soweit in Ordnung gehen. Des weiteren sei zu bedenken, dass es zwar leichter ist, einen Unterschlupf aufzubauen, als einen Stützpunkt, dies aber keinesfalls bedeutet, dass ihr solche Plätze auf jeder Insel oder in großer Zahl verteilen solltet, geschweige denn könnt.

Standort: Anders als Stützpunkte oder Schutzinseln, können Unterschlüpfe theoretisch auf jeder Insel platziert werden. Solltet ihr jedoch einen Unterschlupf auf einer Insel planen, welche bereits als Stützpunkt oder Schutzinsel für eine bestehende Crew dient (oder von ihrem Ersteller auf eine besondere Weise markiert wurde), bedarf es neben der Absprache mit dem Staff auch die Erlaubnis des eigentlichen Besitzers. Dies ist vor allem wichtig, wenn ihr über euren Unterschlupf zumindest einen gewissen Einfluss auf der Insel haben wollt, gilt aber natürlich auch bereits aus Gründen des Anstands selbst im Falle eines schlichten Refugiums.

Möglichkeiten: Wie zuvor bereits angedeutet, sind die Möglichkeiten, welche ein Unterschlupf euch bietet, relativ gering wenn man sie mit einem Stützpunkt oder einer Schutzinsel vergleicht. Meist findet ihr hier eher einen sicheren Platz um euch auszuruhen und eure nächsten Schritte zu planen. In einigen Fällen mag es aber natürlich möglich sein, gewisse Vorteile über einen simplen Platz der Lagerung hinaus zu generieren. Diese sollten jedoch immer dem Niveau eurer Crew entsprechen und nicht zu umfangreich ausfallen. Ein paar Informationen über eine entspannende Taverne zu beziehen, ist zum Beispiel nicht schwer, die Informationen werden aber natürlich auch nur auf einem gewissen Level verweilen und nicht zu detailliert ausfallen. Den örtlichen Schwarzmarkt zu kontrollieren oder einen maßgeblichen Einfluss auf die politischen Geschicke einer Insel zu nehmen, geschweige denn ein kleines Heer zu beherbergen, liegt dahingegen eindeutig außerhalb der Möglichkeiten eines Unterschlupfs. Auch hier gilt natürlich, dass ihr euch im Zweifelsfall immer an das Team zu wenden vermögt.

Voraussetzungen: Abschließend sei dazu gesagt, dass selbst Unterschlupf sich erst ingame verdient werden muss und dazu an gewisse Werte gekoppelt ist, sprich ihr diesen nicht zu Beginn des Spiels bereits aufbauen könnt. Da es sich bei einem Unterschlupf um einen vergleichbar simplen Ort handelt, ist die Mindestanforderung für diesen jedoch entsprechend gering gesetzt, weshalb es für diesen ausreicht, wenn ihr euch bereits mindestens 500 Piece Punkte erarbeitet habt (für Werte oder aber Angriffe eingetauschte Punkte werden hierbei durchaus berückstichtigt). Beachtet dabei bitte, dass ihr die Punkte haben müsst, bevor ihr den Plot zum Erhalt eures Unterschlupfes ausspielt. Es reicht nicht, diese zu haben, sobald ihr vor der Eingangstür ankommt.


King of my Castle - Stützpunkte
Für jene denen ein Unterschlupf zu wenig ist, sich zeitgleich jedoch noch nicht in der Lage sehen die Voraussetzungen einer richtigen Schutzinsel zu erfüllen, stellt ein geheimer Stützpunkt oft die nächstbeste Herangehensweise dar. Technisch gesehen nicht ganz unähnlich zum Konzept einer Schutzinsel, fallen diese verborgenen Basen grundsätzlich weit größer aus als ein Unterschlupf und ermöglichen es einer aufstrebenden Crew bereits gewisse Inseln ihrer Kontrolle zu unterwerfen als auch ihre Machtbasis auf einem höheren Niveau auszubauen, ohne dabei an jene Probleme zu stoßen, welche eine richtige Schutzinsel ihnen bieten würde. Was aber zeichnet einen Stützpunkt nun genau aus und welche Vorteile wie auch Nachteile haben diese im Vergleich zu einer größeren Eroberung?

Verfügbarkeit: Wenig verwunderlich benötigt auch ein Stützpunkt angemessene Mühen und Zeit um in den Besitz einer mutigen Crew zu gelangen. Da es sich hierbei um eine Örtlichkeit handelt, die einer Schutzinsel bis auf wenige Aspekte durchaus gleicht, könnt ihr des weiteren keinesfalls davon ausgehen, auf den ersten Schlag bzw. in kürzester Zeit ein umfangreiches Imperium oder aber auch zahlreiche Diener unter euren Kommando zu wissen, sondern müsst auch in diesem Belangen ganz klar klein anfangen und den werten Stützpunkt langsam aber beständig aufbauen. Dies rührt auch von einer der wichtigsten Auflagen her, auf welche wir im nächsten Punkt eingehen wollen.

Standort: Einer der vermutlich bedeutendsten Unterschiede zwischen einem Stützpunkt und einer Schutzinsel, ist seine Lage. Da es sich bei einem Stützpunkt um etwas handelt, mit dem ihr bereits größere Kontrolle über eine Insel ausüben könnt / wollt, eure Crew aber voraussichtlich noch nicht stark / bekannt genug ist, um eine bereits regierte Insel für sich zu beanspruchen, wenn ihr diesen Pfad wählt, kann dieser nur auf unbewohnten / unzivilisierten Insel aufgebaut werden. Es ist zwar durchaus möglich, dass es vor Ort einen Stamm von Eingeborenen geben könnte (welche ebenso hilfreich wie hinderlich für eure Pläne sein könnten), ein richtiges Dorf oder aber eine Stadt mit etabliertem Hafen und einer Regierung (ungeachtet dessen ob diese dabei wiederum einen Teil der Weltregierung darstellt oder aber unabhängig Bestand hat), ist strikt verboten. Dies rührt unter anderem daher, dass ein Stützpunkt grundsätzlich etwas Geheimes sein sollte, welches in der Welt so noch nicht bekannt gemacht wurde und somit nur in wenigen Kreisen offiziell euren Namen trägt. Weiterhin sei angemerkt, dass jede Crew maximal einen Stützpunkt besitzen kann und dass nur Inseln zur Verfügung stehen, die nicht bereits als solche oder als Schutzinsel deklariert sind.

Möglichkeiten: Anders als ein Unterschlupf, dient ein Stützpunkt explizit dazu, eine Insel sein Eigen nennen und entsprechend auf dieser agieren zu können, ohne dabei die Aufmerksamkeit der Obrigkeiten zu erregen, bevor die Zeit reif ist. Dies bedeutet natürlich, dass ihr gewisse Einflüsse auf das Geschehen und den kommenden Verlauf der Ereignisse auf „eurer“ Insel haben werdet. Allen voran deklariert ein Stützpunkt euch außerhalb des RPGs als Eigentümer des betroffenen Eilandes, weshalb etwaige Plots oder Veränderungen durch andere Crews mit euch abgesprochen werden sollten. Natürlich müsst ihr im Gegenzug wiederum alle größeren Veränderungen auf der Insel mit dem Staff besprechen, damit wir darauf hinweisen können, falls eine eurer Ideen doch etwas zu weit gehen sollte. Aufgrund des unzivilisierten Charakters jener Inseln, welche euch für einen Stützpunkt zur Verfügung stehen, seid ihr des weiteren darauf angewiesen, alle Bauten und Entwicklungen vor Ort selbst zu erledigen (bzw. diese von euren Schergen, soweit vorhanden, in die Tat umsetzen zu lassen. Das Material wie auch die Finanzen müsst ihr jedoch so oder so heran schaffen). Auf der anderen Seite stehen euch für euren Stützpunkt damit aber auch weitaus mehr Möglichkeiten offen, als für einen Unterschlupf, da ihr sowohl den Platz als auch die fehlende Konkurrenz habt, um eure Basis bis zu einem gewissen Niveau auszubauen. Beachtet hierbei jedoch, dass ihr, je größer und bekannter euer Stützpunkt wird, irgendwann den Punkt erreichen werdet, an dem ihr diesen nicht mehr geheim zu halten vermögt. Ist diese kritische Masse erst einmal erreicht, habt ihr keine andere Wahl, als ins Licht zu treten und euren Stützpunkt offiziell als eine Schutzinsel anerkennen zu lassen, mit allen Vorzügen wie auch Nachteilen, welche diese mit sich bringt.

Voraussetzungen: Auch für einen Stützpunkt gibt es selbstverständlich ein paar Anforderungen. Da ihr euch hierbei noch nicht um eine wirklich politische Rolle bemüht, sind diese jedoch erneut nur an eure Werte gekoppelt. Um einen Stützpunkt für euch zu deklarieren, bedarf es in diesem Falle ein Minimum von 3500 Lebenspunkten, einer Ausdauer von mindestens 350 Punkten, als auch die Kenntnis der dritten Attackenstufe. Achtet auch hier darauf, dass ihr diese Werte besitzen müsst, bevor ihr euch daran macht, einen solchen Ort zu erringen, die dazu gehörigen Taten sollten euch nicht erst auf dieses Niveau befördern.


Everything the light touches is our kingdom - Schutzinseln
Abschließend wollen wir uns dem Thema widmen, welches viele Leser vermutlich am Ehesten interessieren mag, namentlich die Frage nach den Schutzinseln als auch ihren Definitionen. Während ein Unterschlupf gut dazu geeignet ist, sich zurück zu ziehen und ein Stützpunkt die Möglichkeit bietet, sich stückweise auf einer unbewohnten Insel zu etablieren, ist es doch die Schutzinsel einer Crew, welche vielen Menschen in Erinnerung bleiben wird und die vermutlich größte Prestige mit sich bringt. Denn eine Schutzinsel ist mehr als „nur“ eine Basis, mehr als „bloß“ eine Chance auf Einkommen oder erfüllte Machtfantasien, sondern ebenso ein für alle sichtbares Statement, welches vor allen unter Piraten sehr beliebt zu sein scheint. Zu beweisen dass man in der Lage ist, eine komplette Insel unter seine Kontrolle zu bringen und diese gegen den Willen wie auch potenzielle „Befreiungsversuche“ der Weltregierung zu halten, ist ein Zeugnis von Rang und Namen, den viele aufstrebende Abenteurer und Verbrecher zu gleichen Teilen mit Freuden genießen mögen. Hinzu gesellen sich dann natürlich noch ein gewisser Ruf, welcher neue Crewmitglieder anlocken mag, wie auch die Möglichkeit, die Geschicke einer Insel offen zu lenken, als auch auf die bereits etablierte Infrastruktur des betroffenen Reiches zurück zu greifen, allesamt gute Gründe um eine solche Eroberung in Betracht zu ziehen. Aber was genau bedeutet es, eine Insel zu seiner ganz eigenen Schutzinsel zu erklären und welche Pflichten gehen mit einem derartigen Akt einher?

Anzahl: Zwar haben wir weiter oben bereits kurz darauf hingewiesen, jedoch wollen wir es zwecks weitere Untermauerung hier noch einmal sagen. Bis auf wenige Ausnahmefälle, ist es euch nicht gestattet, mehr als eine Schutzinsel zu beanspruchen. Bedenkt dass eure Crew, so stark sie auch sein mag, am Ende des Tages doch nur ein Verband weniger Personen ist, während die Weltregierung nicht umsonst diesen Titel trägt. Es ist für die meisten Piraten und Verbrecher eher unwahrscheinlich, mehr als einen Ort nicht bloß zu erobern, sondern auch auf lange Sicht zu halten. Einzig Figuren von wahrlich hohem Einfluß und Macht werden diese Bürde zu überbrücken wissen, weshalb ihr zumindest auf der Stufe eines Kaisers der Piraten sein solltet oder einem dieser machtvollen Individuen eindeutig Konkurrenz machen können solltet, bevor ihr euch anschickt, mehr als eine Insel unter eure Kontrolle zu bringen. Solltet ihr daher glauben für mehr als eine Schutzinsel bereit zu sein, meldet euch gerne bei unserem Team. Wir besehen uns euren Fall und geben euch entsprechendes Feedback ob ihr auch in unseren Augen dazu befähigt sein könntet.

Verfügbarkeit: Ich denke es muss an diesem Punkt nicht mehr separat erwähnt werden, für jene die jedoch direkt hier herunter gescrollt sind, wollen wir es natürlich gerne noch einmal sagen. Eine Schutzinsel ist ein gewaltiger Schatz den nur die fähigsten Crews sich verdienen werden und somit versteht es sich von selbst, das dies niemals ohne einen größeren Plot vonstatten gehen sollte und dass die entsprechende Crew selbst über einen angemessenen Rang und Namen verfügen, wie auch die Kampfkraft verfügen sollte, um einen solchen Plot überhaupt erfolgreich in die Tat umzusetzen. Natürlich gibt es auch hier Abstufungen der Schwierigkeit, basierend darauf welche Insel ihr für euch auserkoren habt und auf welchem Stand sich eure Mannschaft befindet. Einer der großen Piratenkaiser wird es selbstverständlich leichter haben, eine Insel zu erobern, als ein Supernova, während eine kleine Insel, wie beispielsweise Orange, leichter einzunehmen sein wird als etwa Water 7. Des weiteren kann natürlich nur eine Insel zu einer Schutzinsel gemacht werden, die nicht bereits das Eigentum einer anderen Crew ist oder aber einen Stützpunkt enthält (es sei denn dabei handelt es sich um euren eigenen : P).

Standort: Anders als der Stützpunkt, dient die Eroberung einer Schutzinsel ganz eindeutig der Übernahme einer bereits existenten Zivilisation bzw. Nation oder zumindest einer Stadt (wie so oft unterscheidet sich dies natürlich auch von Insel zu Insel bzw. deren Umfang) und wird somit nicht auf unbewohnten Inseln betrieben. Eine der Voraussetzungen für eine Schutzinsel ist somit also an sich das Vorhandensein einer definierten Bevölkerungsgruppe, in Form von mindestens einem Dorf, meist jedoch mehr als diesem. Wie genau eine solche Eroberung vonstatten geht, hängt natürlich erneut von eurem Charakter bzw. eurer Crew ab. Immerhin ist es weit wahrscheinlicher, dass die Bevölkerung sich einem Kaiser unterwirft als jemandem der nur einen relativ brisanten Ruf hat und sich somit mehr anstrengen müsste. Einer der wichtigeren Aspekte einer Schutzinsel ist dazu, neben der Tatsache, dass euer Anspruch in der Welt bekannt ist und die Menschen wissen, dass dies „eure“ Insel ist, dass die Bevölkerung euch bzw. eure Crew als ihren de facto Herrscher oder zumindest Patron anerkennt. Dies muss allerdings keinesfalls freiwilliger Natur sein, denn eine Schutzinsel kann ebenso gut aus gegenseitigem Einverständnis entstehen, wie auch daraus dass die gemeine Bevölkerung schlicht keine andere Wahl hat als euren Anspruch anzuerkennen.

Möglichkeiten: Da ihr durch den Erhalt einer Schutzinsel im Grunde in den Genuss über die Kontrolle einer kompletten Insel gelangt, birgt diese natürlich gewisse Vorzüge mit sich. Allen voran wäre da natürlich ein relativ freier Umgang mit den Ressourcen eurer Insel und ein klares Mitspracherecht (für tyrannische Eroberer sicherlich mehr als dies), als auch die Tatsache dass ihr auf eurer Schutzinsel vergleichbar sicher sein dürftet, solange die Marine nicht an eure Tore klopft. Ihr habt somit also tatsächlich (fast) freie Hand an diesem Ort, so ihr dies denn wünscht und auch gewillt seid, die entsprechenden Mühen auf euch zu nehmen. Entsprechend der Stützpunkte gilt hier aber selbstverständlich auch, dass größere Veränderungen eurer Schutzinsel durchaus mit dem Staff abgesprochen werden sollten. Wie genau die Insel derweil regiert und organisiert wird, ist oft von Eroberer zu Eroberer ein etwas anderes Thema. Einige große Piraten genießen es einfach nur, über das „niedere Volk“ zu herrschen und zu tun oder zu lassen, was ihnen beliebt, während andere eine Schutzinsel beanspruchen, um die Verhältnisse vor Ort zu verbessern oder aber gänzlich andere Beweggründe für ihre Taten hegen. Denn wie der Name bereits sagt, ist eine Schutzinsel mehr als nur euer kleines aber feines Königreich, es ist auch eure Verantwortung. Bei durchaus möglichen Aufständen (basierend auf der Art und Weise wie ihr zu der Insel steht und mit dieser umgeht) oder aber Versuchen der Weltregierung und Marine, diese zurück zu erobern (oder überhaupt für sich zu beanspruchen im Falle solcher Inseln die nicht zum großen Bund gehörten), wie auch anderen Gefahren, obliegt es euch, wie ihr mit diesen Bedrohungen umgehen wollt. Natürlich werden wir euch eine Schutzinsel nicht einfach wegnehmen, weil ihr unachtsam wart, ebenso wenig wie es anderen Usern erlaubt ist, euch diese zu klauen nur weil ihr gerade „außer Haus“ wart, vergesst aber dennoch nicht, dass die Sicherheit und der Stand euer Schutzinsel zu großen Teilen von euch selbst abhängig sein wird und das ein Angriff auf diese natürlich auch einen Angriff auf euch repräsentiert.

Voraussetzungen: Wie bei den kleineren Vertretern dieser Gattung, bedarf es selbstverständlich auch, wenn nicht sogar gerade für eine Schutzinsel, gewisse Aspekte, welche ihr zu erfüllen habt, bevor ihr euch eines solchen Unterfangens annehmt. Wenig überraschend sind die Anforderungen an eure Werte natürlich noch etwas höher als jene, die ihr für einen Unterschlupf oder aber auch einen Stützpunkt benötigen würdet. Da ihr mit einer Schutzinsel einiges an Einfluß und Vorteile generiert, diese sich aber von Insel zu Insel unterscheiden können, ist dieser Vorgang etwas kniffliger. Als erste Grundlage benötigt ihr hierbei mindestens 4500 Lebenspunkte, dazugehörige 450 Ausdauer als auch Angriffe, welche nicht unter der vierten Stufe liegen sollten. Dies ist jedoch nur ein erster Richtwert, denn je nach Größe eurer Schutzinsel, als auch dem Einfluß oder der Macht welche diese generiert, wird diese Anforderung sich erhöhen (simpel gesagt, es ist leichter Orange als Schutzinsel für sich zu beanspruchen als beispielsweise Humid Rain). Da wir hier jedoch keine haarkleine Schwelle angeben wollen, sollte ihr euren Wunsch ausführlich mit dem Staff besprechen. Wir werten dann aus, ob euer Charakter dafür bereit ist, die gewünschte Insel zu unterwerfen und ob er sowohl über die Kraft wie auch die Reputation verfügt, diese zu halten. Ihr solltet jedoch mindestens über die oben genannten Werte verfügen (bevorzugt mehr).

Dies bringt uns zu einem weiteren Punkt. Denn anders als bei einem Unterschlupf oder aber einem Stützpunkt, müsst ihr für die Eroberung einer Schutzinsel eine gewisse Reputation mitbringen. Denn selbst wenn ihr, beispielsweise aufgrunde eines glücklichen Händchens oder umfangreicher Teilnahme an Events (gerade den nicht RPG - relevanten), über viele Punkte verfügt, bedeutet dies noch lange nicht, dass ihr in der Welt auch entsprechend bekannt und einflußreich seid. Immerhin muss sich die betroffene Insel eurer Kontrolle auch beugen und dies wird unwahrscheinlicher der Fall sein, wenn ihr gerade zum ersten Mal in eurem Leben wirklich in Aktion tretet.


Everybody wants to rule the world - Eroberungen der Marine und Weltregierung
Nun da wir uns der Frage gewidmet haben, wie verbrecherische oder zumindest neutrale Elemente sich um den Erhalt einer Schutzinsel bzw. Basis bemühen können, fragen sich einige wohmöglich, wie es um die Regierung selbst bestellt ist? Denn wenn eine Insel nach der Anderen in die Hände von Piraten und anderem niederen Volk übergeht, würde dies den Einfluß der Weltregierung nicht um ein gewaltiges Maß schwächen? Dies ist natürlich nicht ganz korrekt, da die Regierung nicht umsonst den Titel als ultimative Weltmacht trägt und über weit mehr Land verfügt, als die paar Inseln, welche auf unserer Karte bisher verzeichnet wurden. Dies bedeutet jedoch keinesfalls, dass die Soldaten in Grau und Blau nicht dazu befähigt sind, neues Ländereien unter die Kontrolle der Weltregierung zu bringen oder verlorene Stützpunkte zurück zu eroberen. Anders als es jedoch die Piraten oder aber andere Parteien tun mögen, geschieht dies im Falle der Marine und Regierung nicht zugunsten einer einzelnen Crew oder Organisation. Es wird eher selten (wenn überhaupt) vorkommen, dass eine Cipher Pol - Einheit mehr als einen vorübergehenden Stützpunkt auf einer Insel verwendet oder dass ein Kapitän der Marine eine Insel offiziell unter den Schutz seiner spezifischen Crew stellen wird, auch wenn seine Einheit wohmöglich im Zuge einer Eroberung vor Ort stationiert werden könnte. Vielmehr erobern die Agenten und Soldaten der Regierung alte wie neue Inseln grundsätzlich zugunsten eines größeren Ganzen, statt für sich selbst. Da es desweiteren durchaus mehr Crews gibt, als jene die von unseren Charakteren, wie auch den Euren, belebt werden, passiert dies zu Teilen auch hinter den Kulissen (und bietet möglicherweise auch Stoff für spätere Events ;) ), vor allem wenn kleinere Inseln davon betroffen sind.

Doch seid auch ihr mit euren Charakteren dazu in der Lage, neue Ländereien für die Weltregierung zu erobern oder zu befreien, so ihr dies denn wünschen solltet. Hierbei sei jedoch zu beachten, dass ihr eine Insel nie für euch selbst beansprucht (wenngleich ein hochrangiger Charakter theoretisch dazu in der Lage wäre, das Oberkommando darum zu ersuchen, ihm den Posten der Basisleitung auf einer auf diese Weise befreiten Insel zu überlassen), sondern diese vielmehr unter die Kontrolle der Regierung befördert. Selbstverständlich ist die Eroberung einer Insel durch Marine oder Agentenhand ebenfalls mit gewissen Voraussetzungen verbunden, auf welche ihr achten solltet.

Verfügbarkeit: Dieser Part ist relativ leicht zu erklären und sollte sich vermutlich bereits von selbst verstehen. Um eine Insel für die Regierung zu erobern, muss sich diese ausserhalb der Kontrolle dieser befinden. Dabei ist es sowohl möglich, dass die Insel schlichtweg einen neutralen Stand zur Regierung hält als auch dass es sich um eine von Piraten oder Revolutionären belagerten Insel handelt. Ebenso muss der Zustand der Insel selbstverständlich bekannt sein, ihr könnt also nicht beantragen, einen Stützpunkt vor Ort ausräuchern, wenn dieser "offiziell" nicht existiert. Solltet ihr jedoch vor haben eine Insel oder einen Stützpunkt / Unterschlupf eines Users zu attackieren bzw. zu erobern, müsst ihr euch selbstverständlich mit diesem einigen. Immerhin hat jener (und voraussichtlich seine Crew) sich diesen Ort hart erkämpfen müssen, da steht es euch nicht frei, ihm diesen so mir nichts dir nichts wieder abzunehmen.

Voraussetzungen: Nicht jeder der für die Marine arbeitet, wird auch für eine Eroberung eingesetzt werden. Ebenso sei zu beachten, dass es nicht euren Charakteren obliegt zu entscheiden, ob eine Insel erobert werden sollte, oder nicht. Dies liegt grundsätzlich in den Händen des Oberkommandos und dem Admiralsstab. Solltet ihr daher wünschen, eine Insel für die Regierung zu erobern, wendet euch wie gewohnt an das Team, damit wir euer Anliegen durchsprechen können (also begutachten können, welche Insel ihr erobern möchtet und wie stark eure Crew ist etc.). Sollten wir alles für gut befinden und euch das OK geben, könnt ihr euch einen Befehl von Oben zukommen lassen, über den ihr die Details eures Auftrages in Erfahrung bringt. Um es noch einmal klar zu stellen, wir sagen euch nicht "geht dahin, erobert diese Insel", ihr stellt einen Antrag an uns, wenn ihr dies tun wollt und seid damit also durchaus frei in der Entscheidung ob und wo ihr dies bewerkstellingen möchtet. Um für die Eroberung einer Insel eingeteilt zu werden, solltet ihr desweiteren mindestens eine Crew leiten dürfen oder Teil einer Crew sein (ob diese wiederum als stark genug zur Eroberung der gewünschten Insel erachtet wird, ist wieder ein anderer Aspekt, wie ihr bereits gelesen habt).

Beachtet desweiteren auch welcher Fraktion der Regierung ihr angehört, da dies entscheiden sollte auf welche Art und Weise ihr an einer solchen Eroberung teil nehmen werdet. Da die Agenten der WR grundsätzlich im Geheimen agieren, ist es unwahrscheinlich (wenn auch nicht undenkbar, Ausnahmen bestätigen hier die Regel, verweilen aber dennoch als klare Ausnahme) dass diese an einem offenen Gefecht teilnehmen werden, sondern vielmehr auf subtilere Maßnahmen zurück greifen werden. Auf der anderen Seite ist die Marine eher selten darauf ausgelegt, einen Stützpunkt zu infiltrieren oder die Führungsriege der Belagerer im Geheimen auszuschalten (um ein paar Beispiele zu nennen), sondern wird sich meist eher etwas direkter mit dem Feind ausseinander setzen. Auch hier gibt es natürlich ein paar Ausnahmen, doch sind dies seltene Fälle und sollten auch als solche betrachtet werden. Da die Marinesoldaten und Agenten der Regierung durchaus zwei Seiten der selben Medaille sind, wird es nur unter besonderen Umständen vorkommen, dass sich eine Partei zu sehr in die Expertise der Anderen einmischt.

In gewissen Fällen kann es desweiteren vorkommen, dass Soldaten und Agenten zusammen arbeiten (meist in ihren jeweiligen Fachgebieten) um ihr Ziel zu erreichen. Wie genau ihr dies zu organisieren wünscht, da es sich unweigerlich um ein kurzweiliges Bündnis zweier (oder mehr) Crews handelt, ist ganz euch überlassen, doch beachtet auch hier dass eine Absprache mit dem Staff das A und O einer solchen Eroberung darstellt.


Viva la Revolucion - Schutzinseln und die Revolution
Nicht unähnlich der Weltregierung, erobern die Streiter der Revolution eine Insel selten als den Besitz einer singulären Crew, als dass sie diese vielmehr zugunsten eines größeren Ganzen beanspruchen bzw. "befreien". Aus diesem Grunde wollen wir diese Fraktion ebenfalls separat auflisten, da sowohl ihr Umgang als auch ihre Handhabung von Schutzinseln etwas von den Methoden der Piraten oder anderer Verbrecher abweicht. Dabei spielt es keine Rolle ob die Insel sich vor ihrer "Befreiung" in der Hand der Weltregierung befand oder ob diese eine unabhängige Regierung ihr Eigen nennen sollte, der Vorgang bleibt grundlegend identisch.

Eine Befreiung stellt hierbei an sich keinen anderen Akt als jenen dar, mit dem Piraten / Verbrecher sich eine Schutzinsel aneignen, weshalb hier im Grunde die selben Richtlinien wie bei jenen ins Spiel kommen. Der einzige Unterschied welcher dabei wirklich zum Tragen kommt ist, wie bereits in der Einleitung angesprochen, dass eine Insel, deren Regierung die Revolution anerkennt, nicht als die Schutzinsel einer spezifische Crew betrachtet werden sollte, sondern vielmehr als Teil der Fraktion angesehen wird. Natürlich kann die Leitung der Revolution einer spezifischen Crew auftragen, sich um die Geschicke einer Insel zu kümmern und dort ihr Lager aufzuschlagen, insgesamt jedoch macht dies jene Insel nicht zum "Eigentum" besagter Crew, wie es bei der Schutzinsel einer Piratenmannschaft der Fall wäre.

Natürlich gibt es auch hier ein paar Richtlinien, welche es zu beachten gilt, solltet ihr gedenken eine Insel in den Schoß der Revolution zu ziehen.

Anzahl: Anders als Piraten oder andere verbrecherische Elemente, ist es der Revolution möglich, mehr als eine Insel zu "befreien" ohne dafür das Niveau eines Kaisers oder ähnlicher Individuen inne haben zu müssen. Dies rührt von der bereits geschilderten Tatsache her, dass ihr eine Insel nicht "für euch" erobert und die Stärke des Einzelnen daher eine weniger große Gewichtung trägt, als die Stärke der Fraktion selbst.

Verfügbarkeit: Wie zuvor ist dieser Part auch für die Revolution leicht aufzudröseln. Wollt ihr eine Insel befreien, so muss diese entweder einen neutralen Stand haben oder der Weltregierung hörig sein. Selbstverständlich gilt auch hier, dass ihr eine Insel mit einem Stützpunkt oder die Schutzinsel einer anderen Partei nur dann befreien dürft, wenn euch dessen Besitzer eine ausdrückliche Erlaubnis dazu ausstellt (ausserhalb des RPGs wie sich versteht).

Voraussetzungen: Es mag viele Inseln auf den Weltmeeren geben, welche sich in den Händen der Weltregierung befinden und sicherlich einige, welche bereits den Gedanken an Widerstand hegten, jedoch nicht die Kraft aufbrachten, diesen auch in die Tat umzusetzen. Auf der anderen Seite aber gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Revolutionären, welche dazu in der Lage wären, diese Insel für den Aufstand zu festigen. Ähnlich wie bei der Weltregierung als auch Marine, sollte die Befreiung einer Insel daher gut abgesprochen werden und vor allen Dingen von der Revolutionsleitung abgesegnet sein. Nur weil euer Charakter eine Insel gerne aus den Fängen der Regierung reißen würde, mag dies aufgrunde verschiedener Umstände nicht den geeigneten Kurs oder Zeitpunkt darstellen. Natürlich zwingen wir euch aber auch nicht, welche Inseln ihr explizit erobern müsst. Ähnlich der Weltregierung könnt ihr daher gerne einen Antrag auf Befreiung an den Staff / die Revolutionsleitung schicken, in dem ihr eure Ideen und Wünsche kund tut. Sobald wir diese ausgewertet haben, erhaltet ihr ingame (sollte euer Antrag abgesegnet werden) eine Mitteilung von Michael oder einem der großen Vier, der euch entsprechend einweisen wird.

Desweiteren sei gesagt, dass wir uns durchaus bewusst sind, dass viele der Revolution gerne mit so vielen eroberten Inseln wie möglich zur Hand gehen würden. Beachtet hierbei jedoch die Verhältnisse des Weltgeschehens und den Stand welchen die Revolution in diesem einnimmt. Denn anders als die Weltregierung, kann die Revolution nicht auf schier endlose Verstärkungen zurück greifen oder aber verfügt über Technologien, welche an Wunder grenzen mögen. Eine Insel zu befreien wird daher zu nahezu jeder Zeit weitaus aufwendiger sein, als die Rückeroberung durch Streitkräfte der Marine oder Regierung und sollte entsprechend ausgespielt werden. Ebenso sei zu beachten, dass es weitaus wahrscheinlicher ist, dass die Weltregierung versuchen wird, eine befreite Insel erneut in ihre Hände zu bekommen, als dass die Revolution eine von der Regierung eroberte Insel zu befreien vermag. Aus diesem Grunde solltet ihr entsprechend darauf achten, wie oft ihr einen Befreiungsschlag auszuführen gedenkt. Je stärker die Revolution wird, umso wahrscheinlicher wird es auch, dass diese eine größere Anzahl an Inseln zu halten vermag, doch auf der anderen Seite wird eine schwache Revolution nicht lange in der Lage sein, solche Orte für sich zu sichern. Selbstverständlich gilt auch hier erneut, dass eine solide Absprache das A und O aller Dinge ist. Erkundet euch daher erst einmal beim Team ob die Fraktion soweit ist, weitere Inseln zu befreien und ob eure Crew dazu in der Lage sein sollte, weitere Aufmerksamkeit auf diese Weise auf sich zu ziehen.

Dies schließt unsere kurze Abhandlung zum Thema der Schutzinseln als auch der Stützpunkte und Unterschlüpfe fürs Erste ab. Natürlich ist auch dieser Guide erst einmal eine Ansammlung von klaren Richtwerten, ohne euch nun jedes kleinste Detail vorzuschreiben oder jede Möglichkeit aufzuzählen, welche ihr eventuell umsetzen könntet, da dies immerhin häufig auch von euren ganz eigenen Gedanken abhängig sein wird. Aus diesem Grunde erhoffen wir uns auch eine angemessene Kooperation zwischen Anwärtern auf Orte dieser Art, wie auch jenen die bereits einen solchen ihr Eigen nennen und uns vom Staff. Solltet ihr also Fragen oder Anliegen in einer dieser Richtungen haben, zögert nur nicht, euch bei uns zu melden.

Nach oben Nach unten
 
[Guide] Schutzinseln
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das One Piece RPG :: Informationen :: Schwarzes Brett :: Guides & Wissenswertes-
Gehe zu: