StartseiteFAQTeamAnmeldenLogin
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2
Die Dreimacht

Bai Chao

Ruri Mitsuno
Xiliranus Nzeogwu
Eowyn Morwen


Dina Ishimaru
Zane Retsu

Stellan Norwin
Cybele Zephirius


Rosalyn Joséphine de Villiers
Octavius Sulla
Sona Ribeiro

Lazaro Cervantez
Bakura Dystan

Neueste Themen
» Anfragen
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Icon_minitime1Gestern um 20:05 von Gast

» Fiery player
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Icon_minitime1Sa 13 Jul 2019 - 15:46 von Kaosu

» Priscillas Crew
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Icon_minitime1Sa 11 Mai 2019 - 23:16 von Priscilla

» News und Updates
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Icon_minitime1Sa 11 Mai 2019 - 22:36 von Ruri

» Dienstausweise Marine und WR
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Icon_minitime1So 5 Mai 2019 - 19:58 von Fuyumi

» Die 135. Einheit
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Icon_minitime1Sa 4 Mai 2019 - 2:33 von Faye

» Grüße & ähnliches
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Icon_minitime1Mi 1 Mai 2019 - 10:50 von Gast

» Änderungen
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Icon_minitime1Sa 27 Apr 2019 - 18:17 von Ruri

» Eternal Smile Piraten
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Icon_minitime1Do 18 Apr 2019 - 22:34 von Ori

» Der 34. Trupp
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Icon_minitime1Fr 12 Apr 2019 - 21:55 von Raven

Zufallszitate

 

 Die Grandline Post, Ausgabe 479-2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ruri
Piratenkaiserin
Ruri

Rollenspiel
Lebenskraft:
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Left_bar_bleue13400/13400Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Empty_bar_bleue  (13400/13400)
Ausdauer:
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Left_bar_bleue1500/1500Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Empty_bar_bleue  (1500/1500)
Boost-Punkte:
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Left_bar_bleue7/7Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Empty_bar_bleue  (7/7)

Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Empty
BeitragThema: Die Grandline Post, Ausgabe 479-2
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2 Icon_minitime1Do 27 Dez 2018 - 21:18
#248763


Die Grandline Post
Ausgabe 479-2, Monat Dezember


Doch zu klein um mit den Großen zu spielen? 
Neue Welt - Asante


Dass der Untergebene von Bai Chao diese Niederlage von vor ein paar Tagen nicht einfach akzeptieren würde, dürfte jedem klar gewesen sein. Es dauerte tatsächlich nur drei Tage, da leiteten sie erneut einen Angriff auf die Insel Asante und somit gegen die Swart Leuu Piraten ein. Doch im Gegensatz zu ihrer ersten Attacke, leitete dieses Mal Tybalt Mordan persönlich die Schlacht vom Schlachtfeld aus. Schon nach recht kurzer Zeit stellte sich jedoch heraus, dass dieser Kampf anders ablaufen würde als der vorherige. Die beiden Anführer kämpften erbittert gegeneinander, doch am Ende mussten die Swart Leuu Piraten ihren Kapitän auf die Bevryding tragen und die Insel aufgeben.
Kurz darauf wurde die Flagge des Kaisers Bai Chao auf der Insel gehisst und sie gehörte damit zu seiner großen Ansammlung von Schutzinseln. Ob Bai Chao die Insel nur angriff, um der Welt zu zeigen, dass zu viel Wind um den Neuling auf dem Meer gemacht wird oder er die Insel tatsächlich haben wollte, bleibt jedoch ein Rätsel. Nur eines steht fest, die Swart Leuu Piraten haben seit langem eine herbe Niederlage einstecken müssen.

Autor: S. Taff


Nächstenliebe?
Grandline - Fischmenscheninsel


Nur wenige Wochen sind die Straßenschlachten im Fischmenschenbezirk der Unterwasserinsel her (wir berichteten!), da ereilt die Bewohner des abgeschiedensten Teiles der Fischenscheninsel auch schon das nächste Ereignis. Am gestrigen Morgen fand ein jeder Anwohner und ein jedes Haus einen kleinen Korb an seiner Türe. Diese kleinen, aus Seegras geflochtenen, Körbe beinhalteten Grundnahrungsmittel für einige Tage, sowie einige Hygieneartikel. Zusätzlich zu den Körben sollen  all jene, die keine Unterkunft hatten und auf der Straße übernachteten, am morgen nicht nur mit einem Korb, sondern auch mit einer Decke, die über sie geworfen worden war, aufgewacht sein.
Zeigten sich die Bewohner der Fischmenscheninsel erst noch äußerst skeptisch gegenüber den unerwarteten Hilfspaketen, nahmen sie diese alsbald schon an sich und zeigten sich äußerst dankbar für die Versorgung mit Nahrung und Decken.

Anwohner berichteten, dass sie in der Nacht zuvor seltsame Geräusche gehört hatten, andere erzählten uns von Gestalten, die sie des nachts durch die Gassen haben streifen sehen wollen und dass jene Männer und Frauen die Körbe und Decken an all jene verteilt haben, die sie benötigen. Auffällig an den kleinen Gaben ist, dass auf diesen das Symbol der Tethys - einem pinken Delfin auf Korallengrund  zu sehen ist.
Man mutmaßt daher, dass es sich bei der Aktion ihrerseits um das Deutlich machen ihrer Versprechen handelt den Fischmenschenbezirk durch Sozialisation und Hilfe wieder aufzubauen und ihn nicht gewaltsam aufzuräumen, wie es ihr Gegenspieler angekündigt hat.

Autor: S. Taff


Auf Abyss Isle regnet es Asche
Grand Line - Abyss Isle


Wie vor einigen Wochen bereits angekündigt, lag der Vulkanausbruch nicht mehr weit entfernt und gestern Abend war es dann tatsächlich soweit. Der Vulkan spie um 23:30 Uhr Ortszeit die rote Lava nur so in den Himmel und noch immer schwebt die schwarze Aschewolke über der großen Insel.
Laut dem offiziellen Pressesprecher der Stadt Celestia waren wie jedes Jahr dutzende Schaulustige angereist, um das Spektakel beobachten zu können. Die Hotels der ganzen Stadt sollen ausgebucht gewesen sein und man erhoffe sich für den nächsten Ausbruch in wenigen Monaten erneut einen solchen Touristen-Ansturm. Außerdem wurde bekannt gegeben, dass man das erwirtschaftete Geld in den Ausbau des Hafens investieren möchte, sowie natürlich in mehr Anlagen für Touristen.

Dank der Vorbereitungen der erfahrenen Inselbewohner, wurde niemand von dem Naturschauspiel verletzt. Der Pressesprecher der Stadt Theokratia, nannte dafür als Grund jedoch die rechtzeitige Darbietung eines Opfers an ihren Gott.

Autor: F. Ichizoku


Spenden? Wohl eher.. RIESEN-SPENDEN!
Grandline – Sunset Beach


Seit kurzem grassieren Meldungen von Besuchern der Insel, dass eine Bande von Kriminellen jene ausraubt und dies mit unlauteren Methoden vermag. Wo gestandene Piraten, Verbrecher und sonstigem Gesocks meist eine direkte Konfrontation suchen, haben jene eine trickreiche Variante gewählt. Sie lauern den Touristen auf und bitten um eine Spende für Tierheime, Kinder, Waisen, armen und kranken Menschen. Damit wecken sie das Mitgefühl bei den Leuten, aber statt dass das Geld welches sie bekommen, tatsächlich einem solchen Unterfangen zu Gute kommt, bereichern sie sich nur selbst damit. Ein paar Wenige haben bereits davon berichtet, dass man sie in das Palmenwäldchen gelockt hat, nur um sie dort zu überfallen und ihnen ihre gesamte Habseligkeiten zu entwenden. Dies traf wohl bislang nur Personen, von denen sich diese Menschen eine Menge Berry versprachen aber womöglich findet dies alles nun sein Ende!
Laut Augenzeugen sind offenbar eine junge Dame, sowie ein Kind im Kostüm, von diesen Verbrechern in den Wald gelotst worden. Doch was einige Menschen dann mitbekamen, verschlug ihnen die Sprache. Aus den Kronen der Palmen reckte auf einmal die junge Dame ihr Haupt, sie ist auf eine gewaltige Größe herangewachsen. Vermutlich sind da Teufelskräfte im Spiel gewesen, doch leider bekam man diese Frau nicht für ein Interview. Nach diesem Ereignis kamen nämlich einige Bewohner und Touristen zum Palmenwäldchen gelaufen aber statt sie oder das Kind vorzufinden, entdeckte man die Verbrecher welche geschunden und stöhnend vor Schmerz auf dem Boden lagen. Die Lichtung in der die zwei in einen Hinterhalt gelockt wurden, war vollkommen verwüstet. Einer der Männer, vermutlich der Anführer dieser Bande, sprach von einer gewaltigen Tasche die ihn fast zerdrückt hätte.

Eines mag klar sein, diese Kerle haben ihre Lektion gelernt und werden für eine ganze Weile wohl niemanden mehr reinlegen wollen. Leider können wir uns nicht persönlich bei der Frau und dem Kind bedanken doch seid euch gewiss, Sunset Beach ist euch dankbar!

Autor: C. v. Quinzel



Eine strahlende Zukunft!
Grandline -San Fardo


San Fardo ist die Insel des Karnevals, des Feierns und der guten Laune doch an diesem Tag kam es zu einem Dämpfer eben jener, nur um dann erneut ein Hoch zu erlangen!

Wie den Bürgern unserer schönen Heimat bewusst ist, schlug sich seit geraumer Zeit eine unlautere Bande in unseren Straßen herum. Die Violet Hats welche vor allem durch ihre violetten Kopfbedeckungen bekannt wurden. Jene hatten sich vor einigen Wochen aufgelöst und wie einige bereits wissen, in zwei unterschiedliche Banden getrennt. So kam es dass mittlerweile Blue Capes und Red Scarfs in San Fardo ihr Unwesen trieben und vor allem ahnungslose Bürger überfielen doch dem nicht genug, kam es zu Streitigkeiten zwischen den einzelnen Gruppierungen, weshalb jene begannen sich zu bekämpfen und dabei kamen hin und wieder bereits einige Unschuldige zu schaden. Soweit ist zumindest der derzeitige Stand auf der Insel gewesen doch nun können die Einwohner und alle Neuankömmlinge aufatmen. Die Miliz hat es geschafft jene Banden dingfest zu machen.

Wie Oberwachmann Xander unserem Reporter erklärte, gab es Informationen aus erster Hand, die dafür sorgten, dass er samt seinem Trupp von einem geplanten Angriff am Bahnhof mitbekam. Dort wollten die Scarfs endgültig sich den Capes entledigen, wodurch es zu einem Kampf kam. Laut Xander wurden keine Unschuldigen verletzt, wobei es wohl Verluste in den eigenen Reihen gab. Zum genauen Vorgehen äußerte sich der Oberwachmann jedoch nicht. Wie Augenzeugen berichteten, sind mehr als nur die Miliz sowie die beiden Banden in dem ganzen verwickelt gewesen. Es wurde von einem jungen Mann in Anzug gesprochen sowie einer Person die entweder ein Fledermauskostüm trug oder aber bei der es sich um einen Teufelskraftanwender handelte. Diese beiden Personen sollen wohl versucht haben, der Miliz unter die Arme zu greifen. Auf nachfragen diesbezüglich äußerte sich Xander jedoch nur mürrisch und verweigerte ein Kommentar.

Das da mehr dahinter steckt ist offensichtlich und wir werden dem nachgehen doch jetzt erstmal heißt es aufatmen für die Bewohner von San Fardo. Die Straßen sind nun sicherer, der Miliz sei Dank!

Autor: C v. Quinzel


Konteradmiral Marley zerschlägt Piratenbande
Grandline - G3 - Church Island (Umgebung)


Am vergangenen Tag gelang es Konteradmiral Marley und der ihm unterstellten 177ten Einheit, die "Black Scar" Piratenbande, die seit Monaten immer wieder als Plünderer kleinerer Handelsschiffe in Erscheinung getreten sind, aus dem Verkehr zu ziehen und sie in Gewahrsam zu nehmen.
Insider berichten, dass es sich bei dem Einsatz eigentlich nur um eine Übungseinheit hatte handeln sollen, um den Rekruten der Marine die Grundlagen der Kommunikation auf hoher See unter verschiedenen Extremsituationen etwas näher zu bringen. Neben den eigentlich auf dem Lehrplan stehenden Kommunikationsproblemen haben die Rekruten an diesem Tag wohl auch gelernt Piraten unter äußerst kompetenter Führung zu bekämpfen!

Gen Mittag sei das Ausbildungsschiff unserer tapferen Soldaten wohl auf das kleine Schiff gestoßen, welches Dank gehisster Piratenflagge gleich als das Schiff der gesuchten Piraten identifiziert werden konnte. Als Vertreter der Menschen habe Marley an diesem Tage beschlossen die Ausbildungspläne beiseite zu legen und nun zu handeln, ehe die Piraten erneut unschuldige Zivilisten angreifen könnten. Mit schnellen und kompetenten Befehlen sorgte er dafür, dass das Ausbildungsschiff sich den Piraten näherte, diese mit Kanonen und Harpunen angriff, um ihnen so die Möglichkeit zu nehmen abzuhauen. Ein gezielter Treffer auf den Mast des Piratenschiffes sorgte für seine Immobilität und verschaffte der Marine einen Vorteil, den Marley geschickt zu nutzen wusste.

Die Soldaten der Marine enterten das Piratenschiff und nahmen die Piraten nach einem lang anhaltenden Kampf fest. Den offiziellen Berichten der Marine zu folge soll es dabei auf Seiten der Piraten zu zwei Todesopfern gekommen sein - dem Kapitän der Piraten Cameron "Black Scar" Callopea und seiner Vize-Kapitänin und verlobten Charmaine Felcato. Obowohl die Ärzte der 177ten Einheit noch versucht hatten ihnen beiden das Leben zu retten, verstarben sie nach einem langanhaltenden Todeskampf schließlich auf dem Krankenbett.
Die verbliebenen 13 Mitglieder der Piratenbande, darunter bekannte Namen wie Timothy "Eisenbein" Dork, Samantha Vinegard, Alister McKingsley, Edward Simmons, Jonathan und Kathleen Reese und Bartholomew Farley, wurden gefangen genommen und werden nun von Konteradmiral Marleys Einheit in das nächstgelegene Gefängnis überführt, wo sie auf ihren Prozess warten werden.

Auch, wenn dieser Einsatz so sicherlich nicht geplant war, dankt die Bevölkerung Marley und seiner Einheit aus tiefstem Herzen. Dank ihnen ist das Meer dieser Tage wieder ein Stück sicherer geworden.

Autor: R. Mitsuno




Nach oben Nach unten
 
Die Grandline Post, Ausgabe 479-2
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das One Piece RPG :: RPG Relevantes :: Organisatorisches :: Die Grandline Post-
Gehe zu: