StartseiteTeamAnmeldenLogin
Takiya - NPC
Die Dreimacht

Bai Chao

Ruri Mitsuno
Xiliranus Nzeogwu
Eowyn Morwen


Dina Ishimaru
Zane Retsu

Stellan Norwin
Cybele Zephirius


Rosalyn Joséphine de Villiers
Octavius Sulla
Sona Ribeiro

Lazaro Cervantez
Bakura Dystan

Neueste Themen
» Bar in der Hauptstadt
Takiya - NPC Icon_minitime1Do 31 Okt 2019 - 22:26 von Verita

» Charakter Beantragungstopic
Takiya - NPC Icon_minitime1Do 31 Okt 2019 - 14:48 von Fuyumi

» Grüße & ähnliches
Takiya - NPC Icon_minitime1Mi 30 Okt 2019 - 22:00 von Gast

» Änderungen
Takiya - NPC Icon_minitime1So 27 Okt 2019 - 17:41 von Gast

» Hafen vom Königreich Ishiria
Takiya - NPC Icon_minitime1Sa 26 Okt 2019 - 16:12 von Kari

» Straßen innerhalb der Hauptstadt
Takiya - NPC Icon_minitime1Mi 23 Okt 2019 - 10:45 von Kei

» 10 Jahre Shima no Koji!
Takiya - NPC Icon_minitime1Di 22 Okt 2019 - 20:58 von Gast

» Hinaus in Unbekannte Weiten
Takiya - NPC Icon_minitime1Sa 19 Okt 2019 - 12:53 von Ruri

» Boosttausch: 3ter BP
Takiya - NPC Icon_minitime1Sa 19 Okt 2019 - 0:19 von Basil

» Marinehauptquartier in Shellstown
Takiya - NPC Icon_minitime1Di 15 Okt 2019 - 9:26 von Kon

Zufallszitate

 

 Takiya - NPC

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Takiya
Takiya

Takiya - NPC Empty
BeitragThema: Takiya - NPC
Takiya - NPC Icon_minitime1Sa 10 Aug 2019 - 16:14
#263402


      
Takiya Mifune


      


      
Takiya

      
Krähe

      
22 Jahre

      
11. November

      
Mensch

      
männlich


      
Erscheinungsbild

      

       Aussehen:
      Takiya ist ein 189 cm hoch gewachsener und eher schlanker Mann, der zwar Muskeln besitzt, doch sind diese eher von schlanker Natur. Sein Körper ist etwas sehnig, wodurch die Adern auf seinen Armen gut zu erkennen sind. Zudem trägt er Nacken langes schwarzes Haar, welches einen Lila Stich besitzt und an den Seiten seines Kopfes, bis zu den Ohren hin, kahl rasiert ist. Die Haare selbst hat er zu einem lockeren Pferdeschwanz zusammengebunden, welcher an seinem Hinterkopf hinab hängt. Sein Gesicht besitzt eine eher längliche und kantige Form und seine hohen Wangenknochen fallen schnell auf. Er besitzt schmale, stahlblaue Augen, die jedoch nur durch direkte Sonneneinstrahlen auch klar und kräftig zu erkennen sind, da man ansonsten vermutet das er ''nur'' graue Augen besitzt. Seine Nase ist passend groß zu seinem Gesicht und schmieg sich gut an jenes, doch fällt der Nasenhöcker auf, der ihm fast schon eine Hakennase verleiht. Besonders wenn man ihn im Profil sieht. Sein Mund ist ziemlich breit und wenn er lacht auch erstaunlich groß. Zudem sieht man Takiya selten grinsen, oder lachen, viel mehr besitzt er einen ernsten Gesichtsausdruck, welcher signalisiert, dass er immer bereit ist. In Kombinationen mit seinen schmalen Augen, die er selten ganz geöffnet hat und seinem breiten Mund, dessen Mundwinkel meist nach unten gerichtet sind, wirkt er nicht seriös. Auf manch einen gar Zwielichtig, oder bedrohlich. Die Haut des jungen Mannes besitzt eine gesunde Bräune, auf welcher man besonders auf den Armen und den Beinen, die Adern erkennen kann. Seine Haltung ist relativ gerade, jedoch mit Zug nach vorne, wodurch er eine eher entspannte und gemütliche Haltung einnimmt. Zudem befindet sich oberhalb seines linken Auges, nahe der Augenbraue, eine Halbmondförmige Narbe.

      Besondere Merkmale:
      Auffällig sind seine Augen, welche bei direktem Sonneneinfluss, in einem starken Stahlblau erstrahlen und seine Halbmondförmige Narbe, oberhalb seines linken Auges, nahe der Augenbraue.

      Kleidung:
      Innerhalb des Dienstes, trägt Takiya die typische Marineuniform bestehend aus einem weißen, kurzärmeligen Hemd, bei welchem er die Ärmel über die Schultern krempelt, einem blauen Halstuch, dass er ziemlich locker trägt, einer blauen Hose, so wie schwarzen Stiefeln. Viel Freiheiten hat er in der Gestaltung leider nicht, auch wenn auf das Halstuch gerne verzichten könnte. Doch außerhalb des Dienstes, trägt er gerne breite und luftige Kleidung. Die Farben sind ihm dabei größtenteils egal, auch wenn niemals zu Bunte, oder knallige Farben tragen würde. Er trägt am Oberkörper, am liebsten, leichte und luftige Pullover, oder Tanktops, bevorzugt in unauffälligen Farben wie einem eher dunklerem Weiß, Grau, Schwarz, oder auch einem dunklem Blau. An den Hüften am liebsten breite und robuste Hosen. Bevorzugt Combathosen mit vielen Taschen, oder einfachen Jeans. Auch hier am liebsten dunkel. Jedoch würden sich keine weißen Hosen in seinem Kleiderschrank wiederfinden, da stets in schwarz, braun, oder einem dunklen Olivgrün gehalten sind. Hüte und Mützen sind nichts für ihn, er trägt sie zwar im Dienst, aber außerhalb nicht. Um den Hals trägt er dafür gerne schwere und dicke Ketten, die aus Metall bestehen, also keinen wirklichen Schmuck, da er dies als weibisch empfindet. An den Füßen trägt er gerne Badelatschen, da er diese am bequemsten empfindet und sie schnell von den Füßen loswerden kann, wenn er sich ausruhen möchte.

      Bilder:
Spoiler:
 



      


      
Persönlichkeit

      


      Charakter:
      Takiya ist ein zuverlässiger und fleißiger junger Mann, der stets darum bemüht ist, sich zu verbessern. Wenn Takiya ein Versprechen gibt, dann hält er es auch. Jedoch achtet er darauf, welche Versprechen er gibt, da er Wert darauf legt sie auch halten zu können. Würde er unbedacht mit Versprechen um sich werfen, hätten sie keinerlei Bedeutung mehr. Ebenso ist er im Dienst stets auf seinem Posten, befolgt die Anweisungen von Vorgesetzten und achtet darauf seiner Pflicht ordentlich nachzukommen. Takiya weiß genau was er zu tun hat und achtet stets darauf was man ihm sagt. Takiya steckt nahezu seine gesamte Freizeit in sein Training, während er nicht nur seinen Körper trainiert. Auch sein Geist ist ihm wichtig, da ein Soldat stets wachsam und bereit sein sollte. Zudem möchte er in brenzligen Situationen ruhig sein, was ihm jedoch nicht immer gelingt, weshalb er hier besonders viel Zeit investiert. Er zwingt sich stets zur Ruhe, was bei seiner eher impulsiven Art gar nicht so einfach ist. Takiya ist leider leicht zu reizen, besonders wenn es um die Marine und seinen Standpunkt geht. Takiya ist ein stolzer Marinesoldat und vertritt die Werte der Marine, auch wenn er kein Anhänger der absoluten Gerechtigkeit ist. Er vertritt eine Gerechtigkeitsform, die für jeden Gerechtigkeit garantiert. Selbst Piraten und anderweitige Verbrecher, sollen gerecht behandelt werden. So widerstreben ihm die Hinrichtungen. Takiya ist ein Gegner der Todesstrafe, da er der Meinung ist, dass ein jeder sich ändern kann. Er setzt auf Resozialisierung und eine Zweite Chance. Abschreckung bringt seiner Meinung nicht viel, worin ihn die gegenwärtige Situation in seiner Meinung verstärkt. Immerhin gibt es trotz den öffentlichen Hinrichtungen, nach wie vor zahlreiche Piraten und Verbrecherorganastionen, welche sich gefühlt stetig und rasch vermehren. Er möchte etwas am Gegenwärtigen System ändern, da Gelegenheit eben Diebe macht. In dem Punkt wird klar, dass er ein wahrer Träumer und Idealist ist. Takiya möchte in der Marine etwas erreichen um Veränderung zu bringen und diese beginnt nun mal innerhalb der Instanz, die für Ordnung sorgt. Zudem ist er ein sehr freundlicher Mensch, der anderen gerne hilft und stets ein offenes Ohr hat. Immerhin sollte man mit seinen Mitmenschen im Frieden leben und nicht aufgrund von Arroganz und Überheblichkeit Nährboten für Konflikte schaffen. Dennoch ist er in Auseinandersetzungen mit Verbrechern, ein hartnäckiger Gegner, der wohl nie aufgibt, bis man ihm das Bewusstsein raubt, oder gänzlich erledigt.

      Ziele:
     Takiya möchte Gerechtigkeit in die Welt tragen. Den Menschen zeigen, dass es Gerechtigkeit gibt und für diese eingestanden wird. Niemand sollte sich mehr Ungerechtigkeit, oder Ausgrenzung ausgesetzt fühlen, oder den Glauben an die Gerechtigkeit verlieren. Und dafür arbeitet er hart an sich.
      
      Vorlieben:

  • Gerechtigkeit.
  • Die Marine.
  • Kochen.
  • Körperlich und Mental an sich arbeiten.
  • Die Natur beobachten.
  • Nachtwachen.
  • Kühle und sternenklare Abende/Nächte.
  • Zärtliche Damen, jedoch nicht auf sexueller Basis.


      Abneigungen:

  • Ungerechtigkeit.
  • Das ausnutzen von Machtpositionen.
  • Lügen.
  • Verrat.
  • Arroganz und Überheblichkeit.
  • Ausreden.
  • Leute die nach dem Gesetz des Stärkeren leben.
  • Trennungen.


      Stärken:

  • Gerechtigkeitssinn.
  • Fleiß.
  • Zuverlässigkeit.
  • Geschwindigkeit.
  • Agil.
  • Ausdauer.


      Schwächen:

  • Engstirnig.
  • Naiv.
  • Unfähig zu töten.
  • Geringe Körperkraft.
  • Starkes Schmerzempfinden.
  • Geringes Gewicht, wodurch er selbst durch Schwung nicht wirklich Kraft aufbringen kann und leichter umzuwerfen ist.

      


      
Kampfdaten

      

      Teufelskraft:
      Keine


      Waffen:
      Takiya nutzt seinen Körper als Wasse und trägt zwei mit Klingen besetzte, ca 30 Zentimeter breite und 20 Zentimeter lange, Fächer bei sich. Die Fächer bestehen aus gehärtetem Schlangenleder, um sie robuster zu machen, wodurch man schwächere Angriffe parieren kann. Zudem befinden sich leichte, hohle Eisenrohre im Fächer, in welchem lange Klingen sitzen, welche mit Schwung aus dem Fächer geworfen werden können.

      Kampfverhalten:
     Takiya fühlt sich auf mittlerer und naher Distanz am wohlsten, da er so seine Fächer am besten einsetzen kann. Da er Körperlich nicht wirklich dazu in der Lage ist, großen Schaden anzurichten, nutzt er Schläge und Tritte um sich seinen Gegner zurecht zulegen, oder zumindest etwas Schaden anzurichten. Dabei bewegt er sich ziemlich schnell und agil während er versucht darauf zu achten, Nahkämpfern gegenüber, genügend Abstand zu halten und Fernkämpfern nicht zu viel Platz zu lassen. Immerhin möchte er keinen Nachteil im Kampf, welcher böse für ihn enden kann. Dabei nutzt er seine Fächer hauptsächlich im Angriff, da sie nicht robust genug sind, um starken, oder mehreren Angriffen standzuhalten. Angriffen weicht er lieber aus, oder versucht diese umzulenken. Die Klingen in seinen Fächern nutzt er bedacht, da er nur eine begrenzte Anzahl von diesen hat und dadurch sparsam mit ihnen umgehen muss. Hauptsächlich nutzt er die Klingen, welche leicht aus dem Fächer ragen, innerhalb des Fächern, indem er mit Schnitten attackiert. Und auch wenn er relativ bedacht in Kämpfen vorgeht, ist er dennoch naiv und somit leichtgläubig. Würde jemand bekunden, dass er aufgibt, würde Takiya die Kampfhandlungen einstellen. Da er glaubt, dass jemand wirklich aufgibt, wird er schnell unvorsichtig, was andere wiederum für einen Gegenangriff nutzen könnten, welchen er nur selten etwas entgegenzusetzen hat. Ebenso vermeidet er es in Kämpfen zu töten und versucht seine Gegner nur soweit zu bekämpfen, dass er sie festnehmen kann.

     Angriffstechniken:
2 Angriffsstufen und 6 Angriffe

Kniestoß | Körper - Beine
Takiya stößt das Knie gegen seinen Gegner.

Ellenbogenstoß | Körper - Arme
Takiya stößt seinen Ellenbogen gegen seinen Gegner.

Schlangenbiss | Waffe - Kampffächer
Takiya stößt mit den Klingen seiner Fächer auf seinen Gegner.

Klaue | Waffe - Kampffächer
Takiya schlägt mit seinen Fächern zu.

Sturm | Waffe - Kampffächer
Takiya schleudert die Klingen aus seinen Fächern.

Wirbelwind | Waffe - Kampffächer
Takiya dreht sich mit ausgebreiteten Armen um die eigene Achse.
      


      
Weltliche Daten

      

      Gruppe:
      Marine | NPC

      Rang:
      Obergefreiter

      Beruf:
      Koch

      Kopfgeld:
      -/-

      Crew / Einheit:
      Zurzeit auf einer Basis auf Alabasta stationiert.

      Schiff:
      -/-
      


      
Vergangenheit

      

Geburt und Kindheit | 00 - 08 Jahre

Takiya wurde auf der Insel Wookey Island, auf dem East Blue geboren. Seine Eltern betätigten sich als Bierbrauer auf der Insel,welche neben ihrer Brauerei, auch Felder für jene besaßen, als auch eine kleine Bar, in welcher sie ihre gebrauten Getränke verkauften. Natürlich gingen einige Fässer, mit Hilfe ihrer eigenen kleinen Schiffe, auch an weitere Inseln, bevorzugt benachbarte, auf dem East Blue, oder andere Teile der Welt. Finanziell stand die Familie bereits seit mehreren Generation gut da und musste sich keine Gedanken machen. Takiya selbst, war das Achte, von Vierzehn Kindern, welche hauptsächlich von den Großeltern beaufsichtigt wurden. Mit seinen Geschwistern, den Eltern, so wie den Großeltern, hatte Takiya stets ein gutes Verhältnis, welches auf Vertrauen beruhte. Man konnte jederzeit über alles sprechen, was dem Jungen schon früh eine recht offene Art verschaffte. Immerhin wurde Takiya bereits von Klein auf, über die Tätigkeit seiner Eltern aufgeklärt. Was nicht einfach für einen Zweijährigen war, da er noch nicht die Fähigkeit besaß, Dinge im größeren Umfang zu bewerten und Gedanken darüber zu formulieren. Immerhin erklärte ihm seine Eltern nicht nur, was sie beruflich machten, sondern auch über die Vor- und Nachteil ihres Endprodukts. Das die Getränke, welche Mama und Papa brauten, auf der einen Seite die Laune heben konnte und auf der anderen jedoch, für Schwierigkeiten sorgen konnten. Erst als Takiya mit dem Unterricht begann, welcher aus Privatunterricht bestand, da seine Familie bekannt dafür war, ihre Kinder niemals zur örtlichen Schule zu schicken, da sie so von klein einen Unterricht genießen konnten, welcher sie zeitgleich auf die Tätigkeit im Familienunternehmen vorbereitete. Dort lernte Takiya neben Mathematik, Lesen und schreiben, auch Biologie, welche jedoch viel mehr in Richtung Landwirtschaft ging, da alles andere nicht von Belang war. Ebenso lernte er, dass Alkohol nicht für jeden etwas war, was ihn wiederum an die Erzählungen seiner Eltern erinnerte, als er noch sehr jung war. Er lernte, dass Alkohol die Laune heben konnte, er Mittel sein konnte um eine Veranstaltung unterhaltsamer zu machen, jedoch auch, dass diese gute Laune, schnell umschlagen konnte. Sollte er Wirt im Lokal werden, musste er erkennen können, welche Personen auffällig waren und zu einer Gefahr werden konnten, da sie Alkohol eben nicht vertrugen. Ebenso das er ein Auge auf die Gäste haben sollte, da einige sich womöglich Mut antrinken könnten, während andere vielleicht aus Frust tranken, was beides gefährlich werden konnte. Die Kinder aus dem Hause Mifune, lernten nicht nur das Handwerk, sondern eben auch zu einem gewissen Teil Psychologie, welche viel mehr darauf fokussiert war, andere Menschen lesen, oder erkennen zu können. Hinter die Fassade zu blicken, was wiederum oftmals in philosophische Stunden ausartete. Takiya gefiel es, jedoch wurden die Kinder bereits im Alter von Acht Jahren, auf die verschiedenen Bereiche des Betriebs aufgeteilt. Während die eher mutigeren und abenteuerlustigen des Familienclans, für die Tätigkeit als Händler gedacht waren, welche mit dem Schiff die Güter des Betriebs über das Meer zu benachbarten, oder manchmal auf weiter entfernten Inseln transponierter, wurden andere, welche Geschick im Umgang mit Pflanzen zeigten und auch Spaß daran hatten, auf dem Feld eingeteilt wurde. Besonders Kommunikative Kinder, waren hingegen für die Tätigkeiten in Lokal, oder Geschäftliches eingeteilt, während jene die in Mathematik überzeugen konnten und einen Sinn für das Geschäftliche hatten, als Buchmacher, oder Kontaktpersonen angedacht waren, welche mit ihren Handelspartnern auf der Welt kommunizierten und verhandelten.

Der junge Takiya, zählte jedoch zu den eher draufgängerischen und abenteuerlustigen Persönlichkeiten, weshalb als Achtjähriger, auf einem der Handelsschiffe, als Schiffsjunge anfing. Von dort an, waren es körperliche und mathematische Fähigkeiten welche gefragt waren. Immerhin musste man sich im Notfall zu verteidigen wissen, im Sturm anpacken können und hatte die Möglichkeit zu besonderen Positionen wie etwa Navigator, oder Kapitän eines der Schiffe zu gelangen. Besonders beliebt war bei den jungen die Position als Kapitän. Immerhin waren es doch diese, welche immer genannt wurden, welche Lob hörten und die Leitung hatten. Takiya war jedoch zufrieden damit, auf dem Schiff tätig zu sein, weshalb er nie groß den Hang hatte, eines Tages Kapitän zu werden. Das war ihm viel zu stressig, er mochte Verantwortung nicht und genügte sich mit jener, welche er auf dem Schiff hatte. Auch wenn er im Grunde nur sauber machen durfte und als Haushälter der erfahrenen Besatzung herhalten durfte. Aber das machte ihm nicht wirklich viel aus, immerhin erlebte er auf dem Meer viel, konnte neue Inseln sehen und fühlte sich einfach frei in diesem endlosen Blau.



      


      
Organisatorisches

      


      Name der Avatarfigur(en):  
      Magato Fuyumine

      Herkunft der Avatarfigur(en):
      Dogs: Bullets and Carnage

      Andere Accounts:
      Viking

      NPC-Angaben:
      NPC für den Kirschblüten Plot

      Verbleib des Steckbriefes:
      Archiviert
      


      
Schablonendesign by Nao



      
Nach oben Nach unten
 
Takiya - NPC
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das One Piece RPG :: RPG Relevantes :: Bewerbungen-
Gehe zu: